Detailinformationen
grafisches Eingabemodul .......
Ergebnisvisualisierung ............
Drucklistengestaltung .............
Farbausgabe ..........................
Schnittgrößenexport ...........
Handbuch Beispieleingaben ......
Allg. Erläuterungen
Programmübersicht ................
E-Mail-Kontakt .........................
Infos auf dieser Seite ... als pdf 
Eingabeoberfläche ................
Leistungsumfang ..................
Stichwortverzeichnis ............
Druckdokumente ..................
 
4H-NISI unterstützt EC 2, EC 3, EC 5, DIN 1052:2008, DIN 1045-1 und DIN 18800
Für Nachrechnungen werden weiterhin die Vorgängernormen DIN 1045 '88 und DIN 1052 '88 bereitgestellt.
Bemessung/Nachweise für alle genannten Werkstoffe im Lieferumfang enthalten
die Werkstoffe Stahl, Stahlbeton und Holz können im Tragwerk in beliebiger Kombination gemischt werden
die zum Lieferumfang gehörenden Handbücher mit Beispieleingaben, allgemeinen Erläuterungen und zum Nachweiskonzept reduzieren die Einarbeitung in das Programm auf ein Minimum
Die grafische Eingabe von 4H-NISI ist mit einigen wenigen grundlegenden Erläuterungen intuitiv bedienbar.
4H-NISI besitzt seine Stärken in den nichtlinearen Berechnungsmodi.
Neben der gewöhnlichen Theorie II. Ordnung sind dies die werkstofflichen Nichtlinearitäten
im Stahlbau die Fließgelenktheorie (Traglastverfahren n. DIN 18800) und
im Stahlbetonbau die volle Theorie II. Ordnung mit Ermittlung der effektiven Steifigkeiten am gerissenen Querschnitt
die Werkstoffnichtlinearitäten sind im Stahlbau auf Grund nicht vorhandener oder nicht zugelassener Interaktionsbeziehungen der Schnittgrößen an Berechnungen ebener Stabtragwerke gebunden.
Die Berücksichtigung effektiver Steifigkeiten im Stahlbetonbau mit den daraus resultierenden Umlagerungen am Gesamtsystem führt bereits bei ebenen Tragwerken oft zu anschaulich nicht mehr erfassbaren Ergebnissen.
Abgesehen vom wesentlich höheren Eingabeaufwand an einem räumlichen System erscheint es aus diesem
Grunde sinnvoll, auch dieses Berechnungsverfahren auf ebene Tragwerke zu beschränken.
4H-NISI berechnet Mischsysteme aus den o.g. Werkstoffen.
Hierbei kann eine Werkstoffnichtlinearität hinzugeschaltet werden, so dass zusätzlich entweder Stahlbetonstäbe
im Zustand II oder Stahlstäbe nach dem Traglastverfahren berechnet werden.
Weiterhin können mit 4H-NISI Systemnichtlinearitäten als Ausfall von Druckstäben oder Zugfederausschaltungen
bei Linienbettungen berücksichtigt werden.
Endergebnis der Berechnung mit 4H-NISI sind Spannungen, Ausnutzungsgrade und As-Werte.
Zwischen- und Einzelergebnisse werden sowohl für die grafische Visualisierung als auch für das
Druckdokument bereitgestellt.
Bei Berechnungen nach dem Traglastverfahren werden die sich einstellenden Fließgelenke selbstverständlich
vom Programm automatisch ermittelt.
Wenn sich im Verlauf der Iteration ein entsprechender Zustand ergibt, können sich die Fließgelenke auch
wieder schließen.
jüngere Programmerweiterungen
Schnittgrößenexport an Kontrollpunkten
Schnitt- und Lagergrößen werden an pcae-Detailnachweisprogramme übergeben.
Neben den EC3-Stahlbau- und den EC5-Holzbauprogrammen wird auch das Fundamentprogramm bestückt.
Unterstützung des neuen Profilmanagers
Der Profilmanager 2.0 enthält über 5300 Profile, zu denen u.A. auch warm- und kaltgefertigte Profile gehören.
Unterstützung des neuen 4H-QUER-Programms
Die neue 4H-QUER-Version unterstützt neben einer sehr genauen Profilbeschreibung auch mehrteilige,
gespreizte Querschnitte, wobei immer zu beachten ist, dass 4H-NISI ein ebenes Stabwerksberechnungs-
programm ist.
benutzereigene Anmerkungen an div. Stellen der Druckliste
An bestimmten Einschubstellen können vom Benutzer individuelle Textbausteine in die Druckliste
eingefügt werden.
benutzereigene Stahlgüten
Die Stahlwerkstoffkenndaten können frei definiert werden.
automatische Erzeugung von Extremalbildungsvorschriften
wahlweise für SUV, AG, Norddeutsche Tiefebene, Erdbeben bei linearen Eurocode-Nachweisen
Neben der automatischen Erzeugung der Überlagerungsvorschrift für die ständige u. vorübergehende Bemessungssituation werden jetzt Automatiken angeboten für
die außergewöhnliche Bemessungssituation
den Sonderfall Norddeutsche Tiefebene
Erdbeben
Definition von Trapezlasten über Stabketten
Wenn mehrere Stäbe, die einen geraden Linienzug bilden, ausgewählt sind, kann eine veränderliche Last
über die gesamte Stabkette gelegt werden.
Die benutzerseitige Ermittlung von Zwischenwerten entfällt.
neue Holzgüten
Neben den bisherigen Holzgüten stehen jetzt auch zur Verfügung
Brettschichtholz n. EC
Furnierschichtholz Baubuche
Kerto-Furnierschichtholz
Knicksicherheitsnachweis am Ersatzstab (Stahlbau)
Nachweis gegen Biegeknicken aus der Systemebene heraus nach dem Ersatzstabverfahren gemäß EC 3, 6.3.1
Schnitt- und Lagergrößenexport zu Detailnachweisprogrammen
Die im Folgenden aufgelisteten Detailnachweisprogramme können bis zu 1.000 Lastkombinationen aus
dem Stabwerksprogrammen 4H-NISI importieren, so dass alle im Tragwerk vorhandenen gleichartigen
Nachweisorte in einem Rutsch abgearbeitet werden können.
Stahlbau
4H-EC3BT, Biegesteife Trägeranschlüsse .....
4H-EC3GT, Gelenkige Trägeranschlüsse ......
4H-EC3RE, Rahmenecken ............................
4H-EC3IH, Typisierter IH-Anschluss ..............
4H-EC3IS, Typisierter IS,IW,IG,IK-Anschluss
4H-EC3FP, Stahlstützenfuß ..........................
4H-EC3SA, Schweißnahtanschluss ....................
4H-EC3TT Biegestoß thermische Trennschicht
4H-EC3BL, Beul- u. Querschnittsklasse 4-Nachw.
4H-EC3EM, Ermüdungsnachweis EC 3-1-9 .........
4H-EC3LK, Lasteinleitung Kranbahn EC 3-6 ........
Stahlbetonbau
Grundbau
4H-BETON, Stahlbetondetailnachweise
4H-Fund, Fundamente ...............
Holzbau
4H-HOLZ, Trägerstöße .........................
4H-HOLZ, Kehlbalkenanschlüsse
 
Ausführliche Informationen zum Export können dem DTE®-Schnittgrößenexport entnommen werden.
Die programmspezifischen Importwerkzeuge transformieren die Stabwerksergebnisse automatisch in die im aufnehmenden Detailnachweisprogramm maßgebenden Koordinatensystemrichtungen mit den zugehörigen Vorzeichendefinitionen.
Hierdurch werden Fehler z.B. in der manuellen Umsetzung auf die EC3-Vorzeichendefinitionen ausgeschlossen.
Durch Definition entspr. vieler Exportpunkte können alle gleichartig auszuführenden Anschlüsse innerhalb des berechneten Stabtragwerks in einem Arbeitsgang nachgewiesen werden.
Das Importwerkzeug eliminiert alle identischen Schnitt- u. Lagergrößenkombinationen und reduziert damit
automatich den Rechenaufwand.
Eurocodes und Nationale Anhänge
Die EC-Standardparameter (Empfehlungen ohne nationalen Bezug) wie auch die Parameter der zugehörigen
deutschen Nationalen Anhänge (NA-DE) gehören grundsätzlich zum Lieferumfang der pcae-Software.
Zum Lieferumfang gehört zudem ein Werkzeug, mit dem sogenannte nationale Anwendungsdokumente (NADs)
erstellt und verwaltet werden. Hiermit können benutzerseits weitere Nationale Anhänge anderer Nationen erstellt werden.
Weiterführende Informationen zum Werkzeug
Räumliche Stabtragwerke ......
verstärkter Holzträger ...........
Pult- / Satteldach ...................
zusammengesetzter Holztr.
einfacher Durchlaufträger .....
Stahlbetonträger ....................
Stahlträger / -stütze ..............
Stahlbetonstütze ...................
Bild vergrößern
4H-NISI verfügt über ein Grafisches Eingabenodul mit sofortiger visueller Kontrolle der Eingabe
die Eingabedaten werden auf Plausibilität kontrolliert
grafische und tabellarische Erzeugung von Knoten, Stäben und Lasten
durch Angabe von Faktoren können neue Lastfälle aus Lastbildern bestehender Lastfälle zusammengesetzt
werden
Definition von Stabgruppen und Stabzügen, die in Ein- und Ausgabe gemeinsam verwaltet werden
automatische Bildung der Extremierungen und Lastkollektive unter Berücksichtigung der zugehörigen
Teilsicherheits- und Kombinationsbeiwerte
Menüfunktionen sind weitgehend auf Buttons gelegt (Zoomen, Löschen ..)
schnelle Umschaltung auf andere Lastfälle über spezielle Buttons
Doppelklick-Funktion zur schnellen Objektbearbeitung (Knoten, Stäbe, Lastbilder...)
horizontales und vertikales Scrollen bei Ausschnittdarstellung
Modellierung am Einzelstab (Teilen, Verschieben, Löschen...)
Baumansicht der Einzelelemente des bearbeiteten Bauteils
Definition von Detailnachweispunkten: Knoten und Stabpunkte mit detaillierten Informationen aller geführten Nachweise und Ergebnisse (mit Faktorisierung der Bildungslastfälle)
4H-NISI berechnet Stabwerke aus Stahl, Stahlbeton und Holz
die Materialien können innerhalb eines Tragwerkes gemischt werden
lineare Berechnung n. Elastizitätstheorie I. Ordnung
nichtlineare Berechnung n. Th. II. Ord.
Stahlbau: Traglastverfahren mit Berücksichtigung der plastischen Querschnitts- und Systemreserven
Stahlbetonbau: effektive Steifigkeiten im (gerissenen) Zustand II
Zugfederausschaltung bei gebetteten Stäben (klaffende Fuge)
Druckstabausfall (Stäbe können nur Zugkräfte übertragen)
können konstant oder gevoutet sein
Stahlbeton Rechteck, Plattenbalken, Doppel-T, Kreis
Stahlbau Profilmanager mit über 5300 Profile, zu denen u.A. auch warm- und kaltgefertigte Profile gehören
zehn typisierte Querschnitte (Kasten, Flacheisen, Kreisvollquerschnitt, doppelstegiger Plb. ...)
Holzbau Rechteck, Plattenbalken, Doppel-T, Kreis
allgemeine Querschnittswertevorgabe
beliebige Querschnittsgeometrie bei Installation des Programms 4H-QUER
an EC angepasstes Nachweiskonzept mit Einarbeitung der Teilsicherheitsbeiwerte (günstig, ungünstig...)
automatische Bildung der Lastkombinationen unter Berücksichtigung der zugehörigen Teilsicherheits- und Kombinationsbeiwerte
ein Handbuch erläutert die Überlagerungskonzepte der neuen Normen, so dass sich der Praktiker schnell mit der neuen Materie vertraut machen kann
Ergebnis der Berechnung sind Spannungen für Stahl- und Holzquerschnitte und die erforderliche Bewehrung für
Stahlbetonquerschnitte (Biegebemessung, Schub, Riss, Schwingbreite/Ermüdung, Knicksicherheit, Durchbiegung)
individuell gestalteter Druckausgabeumfang über Tabellen und Grafiken
Reduktion des Ausgabeumfanges auf den vom Benutzer gewünschten Umfang; individuelle An- und Abwahl
der Ergebnisausgabe
getrennte Ansprache der Ergebnisse aus Lastfällen, Lastkollektiven, Extremierungen und Nachweisen
Auswahl zwischen Tabellen- und Grafikausgabe der Einzelergebnisse (Schnittgrößen, Spannungen, As-Werte ...)
Stabauswahl, Gruppen- und Stabzugdefinitionen aus der Eingabe können angesprochen werden
Einstellung der Ausgabeform der Stabtabellen (weg von den Zehntelspunkten), Randwerte, Extremalwerte, Zwischenwerte
optimierte Auswahl oder alle Zwischenwerte. Ausdrucksgrenzen über Prozentwerte oder Angabe von
Absolutwerten
Moving-Window-Technologie wie von 4H-ALFA und 4H-FRAP her bekannt
die Visualisierung merkt sich die individuell vorgenommenen Einstellungen und berücksichtigt diese bei späteren Aufrufen des Bauteils
Ausgabe am Gesamtsystem, als Tabellen und Liniengrafiken
Gruppen und Stabzugdefinitionen aus der Eingabe werden auch hier bereitgestellt
die Funktionalität ist zusätzlich auf Buttons gelegt, so dass die Ergebnisauswahl beschleunigt wird
Scrollen in horizontaler und vertikaler Richtung bei Anwendung der Zoomfunktion
grafisches Eingabemodul ....................
 
Allgemeines .........................
Eingabeoberfläche ...............
Modellierung ........................
statisches System ...............
Belastung ............................
Nachweise ...........................
Kontrollfunktionen ................
Detailinformationen ..............
Ergebnisvisualisierung .........................
Drucklistengestaltung ...........................
Farbausgabe ........................................
Systembeschreibung ............
Belastungsstruktur ...............
Zustandsgrößen ...................
Tragfähigkeitsnachweise ......
Detailinformationen
Allgemeines .........................................
 
Einführung ...........................
Arbeiten mit Eingabemodul
Hauptinteraktionselemente
einige Begriffe ......................
Koordinatensysteme .............
Definition der Schnittgrößen
Objektauswahl .....................
Objekte aus- / abwählen .......
die Auswahllisten .................
Referenzobjekte ...................
Doppelklickfunktionen ...........
Ansichtssteuerung ................
Blickwinkel, Augpunkt ..........
die Zoomfunktionen ..............
Darstellungseigenschaften
Sichtbarkeitsstatus ...............
fotorealistische Darstellung
Ebeneneigenschaften ............
Konstruktionskoordinatens. ...
Systemobjekte erzeugen ......................
Objekte erzeugen .................
Objekte generieren ...............
Objekte importieren ..............
Polygonzug erzeugen ...........
Rechteck erzeugen ..............
Objekte duplizieren ...............
Stabketten erzeugen ............
Knoten / Stäbe tabellarisch
Systemobjekte modellieren ..................
Objekte verschieben ............
... verdrehen ........................
... skalieren .........................
... spiegeln ..........................
... ausrichten .......................
Stäbe verschneiden ..............
Objekte löschen ...................
Knoten verschieben ..............
Modellierung Einzelstab ........
Systemeigenschaften ...........................
 
Lager / Gelenke / Ausmitten .
Knotenlager .........................
Gelenke, Druckausfall ...........
Ausmitten ............................
elastische Bettung ...............
Material / Querschnitt ....
Allgemeines .........................
Holzquerschnitte ..................
Stahlquerschnitte .................
Stahlbetonquerschnitte ........
sonstige Materialien .............
stabbez. Nachweisoptionen ..
Allgemeines .........................
Holzstäbe ............................
Stahlstäbe ...........................
Stahlbetonstäbe ...................
Verwaltung der Einwirkungen ..............
 
Einleitung ............................
Steuerelemente ...................
Einwirkungseigenschaften
Lastfalleigenschaften ............
Lastfallordnereigenschaften
Imperfektionseigenschaften
Einwirkungsassistent ............
Lastbilder .............................................
 
Allgemeines .........................
Lastbilder erzeugen ..............
. bearbeiten, vereinheitlichen
... kopieren ..........................
Eigengewichtslasten .............
Temperaturlasten .................
Stablasten ...........................
Knotenlasten ........................
Auflagerzwangsverformgn.
Lastbilder tabellarisch ...........
Imperfektionslastbilder .........................
 
Allgemeines .........................
Imperf.-Lastbilder erzeugen
... bearbeiten/vereinheitlichen
Lastbilder kopieren ...............
... tabellarisch bearbeiten .....
Typ Eigenwert ......................
Verwaltung der Nachweise ..................
 
Einleitung ............................
Steuerelemente ....................
Nachweiseigenschaften ........
Extremalbildungsvorschriften
Lastkollektive .......................
Lastkollektivgenerierungen
Detailnachweispunkte ...........
Nationale Anw.-Dokumente
Holzbaunachweise EC 5 .......................
 
Allgemeines .........................
Tragfähigkeit Th. I. Ord. .......
Gebrauchstauglichkeit selten 
...quasiständig .....................
Brandschutznachweis ...........
Tragfähigkeit Th. II. Ord. ......
Stahlbetonbau EC 2 ..............................
 
allg. Bemessungsoptionen ....
Bem.-Opt. Eurocode 2 ..........
Material ...............................
Biegebemessung ..................
Schubbemessung .................
Rissnachweis .......................
Ermüdungsnachweis ............
Spannungsnachweis .............
Bem.-Opt. DIN 1045-1 ..........
Material ...............................
Biegebemessung ..................
Schubbemessung ................
Rissnachweis .......................
Ermüdungsnachweis .............
Spannungsnachweis .............
Bem.-Opt. DIN 1045 .............
Material ...............................
Biegebemessung ..................
Schubbemessung .................
Rissnachweis .......................
Schwingbreitennachweis .....
Stahlbaunachweise EC 3 ......................
Teilschnittgrößenverfahren ...
Biegeknicken ......................
Stabgruppen .........................................
 
Allgemeines .........................
Stabgruppen erzeugen ........
Stabgruppen verwalten ........
Datenzustand ........................................
 
Datenzustand sichern ...........
... überprüfen .......................
... bereinigen ........................
die undo-Funktion .................
Sonstiges ........
 
Kontrollpunkte .....................
neu durchnummerieren ........
Eig. Systemdruckliste ..........
globale Einstellungen ............
der Start-Button ...................
 
Zu 4H-NISI gehört eine spezielle Drucklistengestaltung, die dem Anwender freie Hand in Bezug auf tabellarische und grafische Darstellungsformen gibt.
Die Druckausgabe kann in s/w oder Farbe erfolgen. Die folgenden pdf-Dokumente sind in Farbe gesetzt und zeigen Teile einer Systembeschreibung und grafische Ergebnisprotokolle.
Zusatzmodul Dokumentenausgabe in Englisch mit allg. Fremdsprachenmodul
zum Lieferumfang gehört eine Übersetzungsdatei in englischer Sprache
individuelle Erstellung von Übersetzungsdateien in weiteren Sprachen
  deutsch englisch  
Lagerhalle ................................................................................ ..........