Detailinformationen
Allgemeines ..........................
Haupteingabefenster .............
Anschluss mit Seitenhölzern
... Seitenblechen ...................
... Zangen .............................
Verbindungsmittel .................
Anordnung Verbindungsmittel
Schnittgrößeneingabe ...........
Ausnutzungen .......................
Nachweise ............................
Handbuch ................................
Programmübersicht ................
Kontakt ....................................
Infos auf dieser Seite ... als pdf 
Eingabeoberfläche ................
Leistungsumfang ..................
Stichwortverzeichnis .............
Druckdokumente ..................
Normen u. Literatur ...............
Das Programm 4H-HKBA, Kehlbalkenanschlüsse, dient zur Berechnung von K. entsprechend den Holzbaunormen
DIN EN 1995-1-1 (EC 5) + NA:2013-08 oder
DIN 1052, Ausgabe 2008
DIN EN 14080:2013-09 (Brettschichtholz)
Bemessungsschnittgrößenimport aus den Stabwerksprogrammen 4H-FRAP und 4H-NISI
Grat-/Kehlsparren ..................
Trägerstöße ...........................
Wandtafel ..............................
Pult-/Satteldach .....................
Verbindungsmittel ..................
Deckentafel ...........................
Kehlbalkenanschlüsse
Holzträgeranschlüsse ............
Schwingnachweis .................
verstärkter Holzträger ............
zusammenges. Holztr. ...........
Versätze ...............................
Trägerdurchbrüche ................
Auflagerausklinkungen ..........
... und alle 4H-Programme ....
Eurocodes und Nationale Anhänge
Die EC-Standardparameter (Empfehlungen ohne nationalen Bezug) wie auch die Parameter der zugehörigen
deutschen Nationalen Anhänge (NA-DE) gehören grundsätzlich zum Lieferumfang der pcae-Software.
Zum Lieferumfang gehört zudem ein Werkzeug, mit dem sogenannte nationale Anwendungsdokumente (NADs)
erstellt und verwaltet werden. Hiermit können benutzerseits weitere Nationale Anhänge anderer Nationen erstellt werden.
Weiterführende Informationen zum Werkzeug
 
Bild vergrößern
Berechnung von Kehlbalkenanschlüssen entsprechend der Holzbaunormen DIN EN 1995-1-1 (Eurocode 5 + NA)
und DIN 1052, Ausgabe 2008
das Programm kann auch für den Anschluss eines Querträgers an einen (beliebig geneigten) Stiel genutzt werden
Anschlussbeanspruchung auf Normal- und Querkraft
Anschluss mit Seitenhölzern
Anschluss mit Seitenblechen
Anschluss mit ein- und beidseitigen Zangen
Verbindungsmittel: Nägel, Klammern, Schrauben, SPAX, ASSY, Sondernägel, Ringdübel,  
Scheibendübel, Stabdübel, Bolzen  
Anordnung der Verbindungsmittel: parallel und gruppiert
Bemessungsschnittgrößen entsprechend der Klasse der Lasteinwirkungsdauer
Anschlussschnittgrößenübernahme aus dem Programm 4H-DACH, Pult-/Satteldach
Anschlussschnittgrößenimport aus dem 4H-Stabwerksprogrammen
alle erforderlichen Nachweise
Nachweis der Verbindungsmittel
... des Kehlbalkens und des Sparrens
... der Seitenhölzer
grafische Darstellung der einzelnen Ausnutzungen
maßstäbliche Konstruktionszeichnungen in Ansicht, Längs- und Querschnitt mit DXF-Ausgabe
Englischsprachige Druckdokumentenausgabe
 
Allgemeines .........................................
 
Verbindungstechniken ..........
Verbindungsmittel ................
Anord. V. Anschl m. Seitenh. 
Bemessungsschnittgrößen....
Nachweise ..........................
Haupteingabefenster ............................
Datenimport .........................
Eurocode + NA ....................
Druckeinstellungen ...............
Druckvorschau .....................
Druckdialog .........................
Plotausgabe ........................
allgemeine Buttons ..............
Anschluss mit Seitenhölzern ................
Holzart u. Holzgüte ..............
Abmessungen ......................
Berechnungsverfahren ..........
Anschluss mit Seitenblechen ...............
Holzart u. Holzgüte ..............
Stahlsorte ...........................
Abmessungen ......................
Berechnungsverfahren ..........
Anschluss mit Zangen ...........................
Zange einseitig ....................
Zangen beidseitig .................
Berechnungsverfahren ..........
Verbindungsmittel ................................
Verbindungsmittelauswahl
Dimension ..........................
Optionen ............................
Anordnung der Verbindungsmittel .......
... Anschl. m. Seitenhölzern ..
... Anschl. m. Zangen ...........
Schnittgrößeneingabe ..........................
Kehlbalkenschnittgrößen ......
Sparrenschnittgrößen .........
Datenimport ........................
Ausnutzungen .......................................
Nachweise ............................................
Stahlbleche .........................
Holzträger ............................
Ringdübel ............................
Scheibendübel .....................
Stabdübel ............................
Schrauben ..........................
Nagelverbindungen ...............
gen. V. stiftförmige Verb. ......
Ausziehwiderstand ...............
Verbindungsmittelkräfte
Die Druckliste stellt ein prüfbares Statikdokument dar, das alle notwendigen Informationen zum System, zur Belastung und zu den Ergebnissen enthält.
Die von pcae mitgelieferte Voreinstellung zum Umfang der Druckliste stellt sicher, dass eine Prüfung der Statik ohne weitere Nachfragen durchgeführt werden kann.
Die Anwendung der Eurocodes gestaltet die Berechnung und ihre Nachvollziehbarkeit noch einmal komplizierter, so dass eine Vielzahl von Ergebnissen bereitgestellt werden muss, um die N. zu gewährleisten.
Bei einer Reduzierung des Umfangs (etwa um Papier einzusparen) ist die Prüfbarkeit nicht unbedingt gewährleistet.
Gleichwohl besteht anwenderseits die Möglichkeit, den Ausgabeumfang zu manipulieren.
Die Druckliste enthält auf Wunsch weitere Elemente, die nützliche Informationen geben. Sie können durch Aktivierung der entsprechenden Option ausgegeben werden.
Die Druckausgabe kann in s/w oder Farbe erfolgen. Die folgenden pdf-Dokumente sind in Farbe gesetzt und enthalten i.d.R. den vom Programm bereitgestellten kompletten Ausgabeumfang.
... mit Seitenhölzern und Stabdübeln ............ englisch
... Zangen und Nägeln .................................  
... Zangen und Scheibendübeln ....................  
... Seitenhölzern und Ringdübeln ..................  
... vertikaler Stiel mit Zangen und Stabdübeln  
... Zangen und Scheibendübeln ....................  
... Zangen und Ringdübeln ...........................  
... Seitenhölzern und Nägeln ........................  
/1/
DIN 1052 (12.08)
/2/
Erläuterungen zu DIN 1052: 2004-08, Deutsche Gesellschaft für Holzforschung, Bruderverlag
/3/
DIN 1052, Praxishandbuch Holzbau, 1. Aufl., Beuth Verlag
/4/
Fermacell, Zulassung Z-9.1-434
/5/
Steck: 100 Holzbau-Beispiele n. DIN 1052:2004, Werner Verlag
/6/
Tino Schatz: Diagramme zur Auswertung der Johansen-Formeln für einschnittige Holz- bzw.
Holzwerkstoff-Verbindungen, Bautechnik 86 (2009), Heft 4
/7/
Karin Lißner, Wolfgang Rug, Dieter Steinmetz: DIN 1052:2004 - Neue Grundlagen für Entwurf,
Berechnung und Bemessung von Holzbauwerken, Bautechnik 85 (2008), Heft 11
/8/
Schneider Bautabellen, 20. Auflage, Werner Verlag, 2012
/9/
Hans Joachim Blaß, Karlsruhe, Ireneusz Bejtka, Karlsruhe: Selbstbohrende Holzschrauben und ihreAnwendungsmöglichkeiten, Homepage Fa. SPAX International GmbH & Co. KG
/10/
SPAX S-Schrauben mit Vollgewinde, Zulassung Z-9.1-519
/11/
SPAX Schrauben als Verbindungsmittel, Zulassung Z-9.1-235
/12/
SPAX Schrauben als Verbindungsmittel, Zulassung Z-9.1-449
/13/
SPAX Kurzübersicht "Holzbau", Homepage Fa. SPAX International GmbH & Co. KG
/14/
Würth ASSY VG plus Vollgewindeschrauben als Holzverbindungsmittel, Zulassung Z-9.1-614
/15/
Würth: Selbstbohrende Schrauben als Holzverbindungsmittel ETA-11/0190
/16/
DIN EN 1995-1-1:2010-12, Bemessung und Konstruktion von Holzbauten, Teil 1-1: Allgemeines
/17/
DIN EN 1995-1-1/NA:2010-12, Nationaler Anhang
/18/
DIN 1052-10, Entwurf, Berechnung und Bemessung von Holzbauwerken, Teil 10: Herstellung und Ausführung
/19/
DIN EN 14545, Holzbauwerke, Nicht stiftförmige Verbindungselemente, Anforderungen
/20/
DIN EN 1194, Brettschichtholz
/21/
DIN EN 13271, Holzverbindungsmittel, Charakteristische Tragfähigkeiten und
Verschiebungsmoduln für Verbindungen mit Dübeln besonderer Bauart
/22/
DIN EN 300, Platten aus langen, schlanken, ausgerichteten Spänen (OSB)
/23/
DIN EN 13986:2002, Holzwerkstoffe zur Verwendung im Bauwesen
/24/
DIN EN 912, Holzverbindungsmittel, Spezifikationen für Dübel besonderer Bauart für Holz
/25/
DIN EN 338, Bauholz für tragende Zwecke, Festigkeitsklassen
/26/
DIN EN 14592, Holzbauwerke, Stiftförmige Verbindungsmittel, Anforderungen
/27/
Europäische Technische Zulassung ETA-03/0050, Fermacell - Gipsfaserplatte
/28/
Fermacell, Europäische Technische Zulassung ETA-03/0050
/29/
Volker Krämer: Für den Holzbau, Aufgaben und Lösungen nach DIN 1052, Bruderverlag
/30/
Otto W. Wetzell: Wendehorst Bautechnische Zahlentafeln, 32. Auflage, Beuth-Verlag
/31/
Holschemacher: Entwurfs- und Berechnungstafeln, 2. Auflage, Bauwerk-Verlag
/32/
DIN 18800-1 (11.90)
/33/
Thiele/Lohse: Stahlbau Teil 1, B.G. Teubner Stuttgart
/34/
DIN EN 1993-1-1, Eurocode 3: Bemessung und Konstruktion von Stahlbauten - Teil 1-1
/35/
DIN EN 1993-1-1/NA, Nationaler Anhang - National festgelegte Parameter - Eurocode 3:
Bemessung und Konstruktion von Stahlbauten - Teil 1-1
/36/
SPAX International GmbH & Co. KG: Hinweise zur Bemessung von tragenden SPAX-Verbindungen
/37/
SPAX International GmbH & Co. KG: Europäische Technische Zulassung ETA-12/0114
/38/
Finnforest Oyi: DIBt, Zulassung Z-9.1-100
/39/
DIBt Letter 10.10.2013, METSÄ WOOD
/40/
DIN EN 14080:2013-09, Holzbauwerke – Brettschichtholz und Balkenschichtholz – Anforderungen
/41/
DIN EN 1995-1-1/NA:2013-08, Nationaler Anhang
/42/
Francois Colling: Aussteifung von Gebäuden in Holztafelbauart, Ingenieurbüro Holzbau
/43/
Becker, Rautenstrauch: Ingenieurholzbau nach Eurocode 5, Ernst & Sohn
/44/
M. Göggel: Bemessung im Holzbau, Band 2
/45/
Prof. Ralf-W. Boddenberg, Vorlesung Holzbau, Uni Wismar
/46/
Prof. C. Scheer, Dr. M. Peter, S. Stöhr: Holzbau Taschenbuch, 10. Aufl., Ernst & Sohn
/47/
DIN EN 1991-1-4:2012-12 Einwirkungen auf Tragwerke - Teil 1-4: Allgemeine Einwirkungen - Windlasten; Deutsche Fassung EN 1991-1-4:2005 + A1:2010 + AC:2010
/48/
Bauart Konstruktions GmbH & Co. KG, Lauterbach, München, Darmstadt, Berlin: BDF Merkblatt 02-04
/49/
Patricia Hamm, Institut für Holzbau, Hochschule Biberach, D – 88400 Biberach: Schwingungen bei
Holzdecken - Konstruktionsregeln für die Praxis
/50/
Prof. Dr.-Ing. P. Hamm, Dipl.-Ing. A. Richter: Bemessungs- und Konstruktionsregeln zum Schwingungs- nachweis von Holzdecken
/51/
Petersen: Dynamik der Baukonstruktion, Vieweg 1996
/52/
Meskouris: Baudynamik, Ernst & Sohn 1999
/53/
TU München Lehrstuhl für Holzbau und Baukonstruktion Univ.-Prof. Dr.-Ing. Stefan Winter, Univ.-Prof. Dr.-Ing. Heinrich Kreuzinger, Dipl.-Ing. Peter Mestek: Teilprojekt 15  Flächen aus Brettstapeln, Brettsperrholz
und Verbundkonstruktionen
/54/
Winter, Hamm, Richter: Abschlussbericht Schwingungs- und Dämpfungsverhalten von Holz- und Holz-Beton-Verbunddecken, AiF-Vorhaben-Nr.: 15283 N
/55/
Karin Lißner, Wolfgang Rug: Der Eurocode 5 für Deutschland, Kommentierte Fassung, 1. Auflage 2016,
Beuth Verlag
/56/
ETA-11/0190, Würth Schrauben, Selbstbohrende Schrauben als Holzverbindungsmittel