Detailinformationen
globale Parameter ..................
Querschnitte ..........................
Nachweisparameter ...............
Eurocode - Nachweise ...........
DIN Fb - Nachweise ...............
Handbuch ................................
Stahlbau ................................
Holzbau .................................
Mauerwerksbau .....................
Programmübersicht ................
Kontakt ....................................
Infos auf dieser Seite ... als pdf 
Eingabeoberfläche ................
Leistungsumfang ..................
Stichwortverzeichnis .............
Druckdokumente ..................
Normen / Literatur ................
 
 
4H-BETON, Spannbetonnachweise, führt Nachweise typisierter Spannbetonquerschnitte n. EC 2 (DIN EN 1992),
DIN-Fachbericht 101/102 und DIN 4227.
Hierdurch können einerseits die Nachweisverfahren einander gegenübergestellt und andererseits bestehende
Bauteile gemäß den alten Vorschriften nachgerechnet werden.
Eurocodes und Nationale Anhänge
Die EC-Standardparameter (Empfehlungen ohne nationalen Bezug) wie auch die Parameter der zugehörigen
deutschen Nationalen Anhänge (NA-DE) gehören grundsätzlich zum Lieferumfang der pcae-Software.
Zum Lieferumfang gehört zudem ein Werkzeug, mit dem sogenannte nationale Anwendungsdokumente (NADs)
erstellt und verwaltet werden. Hiermit können benutzerseits weitere Nationale Anhänge anderer Nationen erstellt werden.
Weiterführende Informationen zum Werkzeug
Bild vergrößern
durch die Unterstützung der alten und neuen Vorschriften können die Nachweisverfahren einander
gegenübergestellt und bestehende Bauwerke gemäß den alten Vorschriften nachgerechnet werden
zur Berechnung müssen Querschnittsgeometrie und äußere Schnittgrößen (mit Importmöglichkeit)
vorgegeben werden. Zur Auswahl stehen
Rechteck-
Doppel-T-
Kreis-
Kreisring-
Hohlkasten- und
Plattenbalkenquerschnitte
Bei letzterem kann durch Weglassen von Teilabschnitten eine Vielzahl neuer Querschnittsformen mutiert werden.
die Geometrieeingabe erfolgt in den Maßketten des gewählten Querschnitts.
Maximal 50 Spannstahllagen und die Betonstahlgeometrie mit Zulagemöglichkeiten werden in ihrer geometrischen Anordnung exakt in den Nachweisen erfasst.
Die mitgelieferte Spannstahlbibliothek kann individuell erweitert werden.
die Berechnungsnormen EC 2, DIN Fachbericht 101/102 oder DIN 1072/DIN 4227 können mit ihren
zugeordneten Einwirkungs- und Nachweisstrukturen in einem Datensatz verwaltet werden.
Durch Umschalten der gewählten Norm sind alle eingegebenen Daten zur Berechnung vollständig parat
und es kann jederzeit zwischen den Normen umgeschaltet werden, ohne dass zuvor eingegebene Werte
verloren gehen.
als Bauteilarten kommen Straßenbrücke/Geh- und Radwegbrücke/Eisenbahnbrücke zur Anwendung.
Sämtliche aus dieser Vorgabe resultierende Teilsicherheits- und Kombinationsbeiwerte werden vom Programm automatisch gesetzt.
die Parameter zur Berechnung der Spannstahlrelaxation sind in den Zulassungen angegeben.
Im Programm werden bzgl. der Sp. vier Alternativen zur Auswahl angeboten
keine Berücksichtigung der Relaxation
Berechnung n. DIN Fachbericht 102, 4.2.3.4.1, 1. Aufl. (entspricht dem Verfahren des EC 2)
mit normaler und
mit sehr niedriger Relaxation
nach Vorgabe der erforderlichen querschnittsabhängigen Parameter berechnet das Programm die
Schnittgrößen aus Schwind- und Kriecheinflüssen automatisch.
Dabei werden standardmäßig zwei relevante Zeitpunkte berücksichtigt.
Der Eingabeassistent für die Belastungsstruktur baut ein komplettes Schnittgrößenüberlagerungsschema zur korrekten automatischen Zuweisung der Sicherheits-/Kombinationsbeiwerte auf.
Alle erforderlichen Lastarten des EC 2 / DIN Fb werden hierbei unterstützt.
Eigengewicht G1-G3
horizontaler Erddruck aus Bodeneigengewicht
Vorspannung mit sofortigem / nachträglichem / ohne Verbund
externe Vorspannung
wahrscheinliche/mögliche Stützensenkungen
Lagerwechsel
Temperatur
Windlasten
Gehweglasten
Erdbebenlasten
Sonderlasten
Tandem- und LM3-Stellungen in beliebiger Anzahl Fahrspuren
Analog werden alle erforderlichen Lastarten der DIN 1072/4227 unterstützt.
für alle definierten Lastfälle können in einer Tabelle zugehörige Schnittgrößen bei minimaler Tipparbeit aus
ASCII-Dateien importiert oder direkt eingegeben werden.
Hieraus erzeugt das Programm automatisch die Überlagerungen der Schnittgrößen zur Durchführung der
einzelnen Nachweise.
Alle erforderlichen Nachweise DIN Fachbericht können geführt werden.
Tragfähigkeit Biegung/Schub S/V, A, E
Gebrauchsfähigkeitsnachweise der Kategorien A-E
Ermüdungsnachweise
Betonrandspannungen seltene Einwirkungskombination
Rissnachweis
Betondruckspannungen im Bauzustand und für K+S wesentlich
Betondruck- und Betonstahlspannungen
Spannstahlspannungen
Robustheitsbewehrung
Analog werden alle erforderlichen Nachweise n. DIN 4227 geführt.
in einem detaillierten Protokoll aller Nachweise werden alle Nachweislastkombinationen mit ihren
Bildungslastfällen und den zugehörigen Teilsicherheits- und Kombinationsbeiwerten ausgewiesen
globale Parameter .......
Allgemeines ...........................
Assistent Laststruktur ............
 
globale Einstellungen ..............
Einwirkungen und Lastfälle ....
Koordinatensysteme ...............
Sicherheitsbeiwerte EC ...........
Einwirkungseigenschaften .....
freie Betonfestigkeitsklasse ....
Sicherheitsbeiwerte DIN Fb ....
Schnittgrößen ........................
freie Betonstahlgüte ................
Querschnitte ................
Geometrie Brückenquerschn.
   
Spannstahl ............................
Hohlkasten ............................
Schlaffstahleingabe ................
Rechteckquerschnitt ...............
Kreis- / Kreisringquerschnitt ...
Kriechen und Schwinden ........
Plattenbalken ........................
mitw. Breiten EC / DIN Fb ......
Kriech- / Schwindparameter ...
Doppel-T-Querschnitt .............
mitwirkende Breiten DIN 1075
Querschnittwerte ....................
Nachweisparameter .....
Nachweisopt. EC / DIN Fb ......
Betongüte / Betonstahlsorte ....
 
Nachweisoptionen DIN 4227 ...
Ermüdungsnachweis ..............
Spanstahlrelaxation ................
Eurocode - Nachweise
Tragf. Biegung m. Längskraft ..
Dekompression ......................
 
Tragf. Querkraft m. Torsion ....
Betondruckspgen n. 7.2 (3) ....
Betonrandsp. seltene Komb. ..
Robustheitsbewehrung ...........
Betondruck- / Betonstahlspg. ..
Ermüdungsn. Beton ...............
Rissnachweis ........................
Spannstahlspannungen ..........
... Beton- u. Spannstahl ..........
DIN Fb - Nachweise .....
Tragf. Biegung m. Längskraft ..
   
Tragf. Querkraft m. Torsion .....
Btndrucksp. 4.4.1.2 (104)*P ....
Betonrandsp. seltene Komb ....
Robustheitsbewehrung ...........
Betondruck- / Betonstahlspg. ..
Ermüdung Stufe 1 ..................
Rissnachweis ........................
Betondrucksp. Bauzustand ....
Ermüdung Stufe 2 ..................
Dekompr. End- / Bauzustand ..
Spannstahlspannungen ..........
Hauptzugsp. ARS 11/2003 .....
 
Die Druckliste stellt ein prüfbares Statikdokument dar, das alle notwendigen Informationen zum System, zur
Belastung und zu den Ergebnissen enthält.
Die von pcae mitgelieferte Voreinstellung zum Umfang der Druckliste stellt sicher, dass eine Prüfung der Statik ohne weitere Nachfragen durchgeführt werden kann.
Bei einer Reduzierung des Umfangs (etwa um Papier einzusparen) ist die Prüfbarkeit nicht unbedingt gewährleistet.
Die Druckliste enthält auf Wunsch weitere Elemente, die nützliche Informationen enthalten; sie können durch Aktivierung der entsprechenden Option ausgegeben werden.
Die Druckausgabe kann in s/w oder Farbe erfolgen. Die folgenden pdf-Dokumente sind in Farbe gesetzt.
Rechteck-Querschnitt ................    
Plattenbalken-Querschnitt ..........    
Doppel-T-Querschnitt .................    
Kreisring-Querschnitt .................    
Kreis-Querschnitt .......................    
Hohlkasten-Querschnitt ..............    
 
DIN EN 1992-2:2010-12: Eurocode 2: Bemessung und Konstruktion von Stahlbeton- und Spannbetontragwerken -
Teil 2: Betonbrücken - Bemessungs- und Konstruktionsregeln
DIN EN 1992-2/NA:2013-04: Nationaler Anhang - National festgelegte Parameter -
Eurocode 2: Bemessung und Konstruktion von Stahlbeton- und Spannbetontragwerken - Teil 2: Betonbrücken - Bemessungs- und Konstruktionsregeln
DIN EN 1991-2:2010-12: Eurocode 1: Einwirkungen auf Tragwerke - Teil 2: Verkehrslasten auf Brücken
DIN EN 1991-2/NA:2012-08: Nationaler Anhang - National festgelegte Parameter -
Eurocode 1: Einwirkungen auf Tragwerke - Teil 2: Verkehrslasten auf Brücken
DIN Deutsches Institut für Normung e.V.: Handbuch Eurocode 2 Betonbau,
Band 2: Brücken, 1. Aufl. 2013
Berichte der Bundesanstalt für Straßenwesen Brücken- und Ingenieurbau Heft B 77:
"Anpassung von DIN-Fachberichten "Brücken" an Eurocodes"
DIN-Fachbericht 101:2009-03: Einwirkungen auf Brücken (2009)
DIN-Fachbericht 102: Betonbrücken
DIN 1076:1999-11: Ingenieurbauwerke im Zuge von Straßen und Wegen
DIN 4227 Teil 1: Spannbeton; Bauteile aus Normalbeton mit beschränkter oder voller Vorspannung
DIN 4227 Teil 2: Spannbeton; Bauteile mit teilweiser Vorspannung
DIN 4227 Teil 3: Spannbeton; Bauteile in Segmentbauart, Bemessung und Ausführung der Fugen
DIN 4227 Teil 4: Spannbeton; Bauteile aus Spannleichtbeton
DIN 4227 Teil 5: Spannbeton; Einpressen von Zementmörtel in Spannkanäle
DIN 4227 Teil 6: Spannbeton; Bauteile mit Vorspannung ohne Verbund
DIN 4227-1/A1:1995-12: Spannbeton - Teil 1: Bauteile aus Normalbeton mit beschränkter
oder voller Vorspannung; Änderung A1
DAfStb-Heft 400: Erläuterungen zu DIN 1045 "Beton- und Stahlbeton", Ausg. 07.1988
DAfStb-Heft 525: Erläuterungen zu DIN 1045-1
Schneider - Bautabellen für Ingenieure mit Berechnungshinweisen und Beispielen
Ausg. 21, März 2014, Werner Verlag AG
Martin Thomsing: Spannbeton: Grundlagen - Berechnungsverfahren - Beispiele,
Teubner Verlag, 3. Aufl.
Holst, Karl Heinz: Brücken aus Stahlbeton und Spannbeton, 3. Aufl., Ernst und Sohn
Vortrag Univ.-Prof. Dr.-Ing. Reinhard Maurer: "Neue Norm für Betonbrücken
DIN EN 1992-2 Grundlagen und Hintergründe"