der jüngste Patch umfasst alle Vorgänger! zur Patchliste
- 1u 10.12.2018
Der Nachweis des Gleichgewichtes der Vertikalkräfte wurde bisher mit Bemessungslasten geführt. Der Nachweis wird nun mit charakteristischen Lasten geführt (obwohl es sich um einen Tragfähigkeitsnachweis handelt).
- 1t 22.06.2017
neu: Optimierung der Iteration bei Berechnung von Systemen mit Einspannung nach BLUM mit sehr geringen Aushubtiefen.
- 1s 25.10.2016
Bei Berechnung von Einspannungen nach BLUM wurde das Genauigkeitskriterium verbessert, so dass in einigen Fällen günstigere Einbindetiefen berechnet werden.
Der Berechnungsprozess wurde beschleunigt.
In der Druckausgabe wurde im Systemplot, sofern mehrere Flächenlasten mit einem Lastangriffspunkt dz<0 eingegeben wurden, die hinteren Lasten in einer falschen Höhe geplottet.
- 1p 16.03.2015
neu: Verbesserung des Iterationsverfahrens zur Berechnung eingespannter Wände nach "Blum".
neu: Ausgabe der Literaturquellen zu den Nachweisen.
neu: Beim Nachweis der Summe der Vertikalkräfte werden werden von nun an Linienlasten, die direkt an der Wand angreifen, mit berücksichtigt.
Beim Nachweis der maximalen Verformungen nach EC7 wurde in der Druckausgabe als maximale Verformung 0 ausgegeben.
In seltenen Fällen wurden bei Eingabe sehr vieler Lastfälle keine Grafiken der Erddrucklasten ausgegeben.
Der Plot der Erddrucklasten wurde in manchen Fällen am rechten Blattrand abgeschnitten.
Beim Nachweis der tiefen Gleitfuge konnte es passieren, dass Linienlasten, die ihren Lastbeginn hinter dem Wandkopf haben, zu ungünstig berücksichtigt wurden.
Beim Nachweis der tiefen Gleitfuge werden Ankerkräfte außerhalb des Gleitkörper von nun an nicht mehr berücksichtigt.
- 1i 27.08.2014
in seltenen Fällen hat bei Trägerbohlwänden in Verbindung mit einer Einspannung nach BLUM die Iteration über die Einbindetiefe keine Lösung gefunden.
- 1h 12.08.2014
neu: Die Berechnung wurde beschleunigt.
bei Wahl der Option "freies Profil" wurden die Eingabewerte beim Verlassen des Programms nicht gespeichert.
in seltenen Fällen wurde bei Trägerbohlwänden in Verbindung mit einer Einspannung nach BLUM vom Programm eine zu ungünstige Schichteinteilung des Bodens zur Berechnung des Erdwiderstandes gewählt. Dies führte dazu, dass eine zu geringe Einbindetiefe berechnet wurde und der Nachweis des Erdwiderlager somit nicht erfüllt werden konnte.
- 1d 16.04.2014
fehlende Bitmaps für die Farbgrafikausgabe werden installiert.
der 4H-GRUBE-Patch kann über das Internet heruntergeladen werden.