der jüngste Patch umfasst alle Vorgänger! zur Patchliste
- 1k 20.06.2022
In der letzten Version 12/2021-1j wurde durch die Korrektur der Knicklängenbeiwerte beim Biegedrillknicknachweis die kritische Länge Lcr, wenn sie durch die Knicklängenbeiwerte beeinflusst wird, falsch zugeordnet.
- 1i 14.06.2022
Für die Drehbettung durch Querträger wird nun die Hilfsgröße beff sowohl am Bildschirm als auch im Druckdokument ausgegeben.
Bei der Berechnung von λ wurden die Knicklängenbeiwerte βy und βz vertauscht.
- 1h 19.04.2022
neu: Biegedrillknicken: Berücksichtigung der Momenten-Querkraft-Interaktion n. EC 3-1-1, 6.2.8 für V > Vpl/2.
neu: Biegedrillknicken - Lasteingabe: Anstelle von psi wird nun das Randmoment M1 (vorzeichenbehaftet) eingegeben.
Die Drilllänge wurde falsch berechnet, wenn der Stab zwischengestützt ist.
Das Drillknicknen kann optional auch im Biegedrillknicknachweis berücksichtigt werden, wenn der Querschnitt offen, doppeltsymmetrisch und verdrehweich ist.
Der λ-Beiwert für Drillknicken wurde falsch berechnet. Es wird nun die Formel von Roik,Carl,Lindner verwendet.
Der Spannungsnachweis wird mit dem Sicherheitsbeiwert für Stabilität geführt.
Bei frei definiertem Material wurde Wpl falsch berechnet.
Biegedrillknicken mit einem parabolischen oder linearen Momentenverlauf bei negativem psi-Wert (Randmomente positiv): Der Abminderungsbeiwert ζ wurde falsch berechnet.
Biegedrillknicken: Das Ersatzträgheitsmoment It* ist auf die Abschnittslänge (nicht Knicklänge) bezogen.
- 1f 07.02.2022
neu: Hohlprofile sind zwar nicht biegedrillknickgefährdet, können jedoch nun in Interaktion mit der Knickbeanspruchung nachgewiesen werden.
neu: Neben den (historischen) Trapezprofilen von Hoesch können nun die Profile von Fischer aus einer Stringliste ausgewählt werden.
neu: Die Brandbemessung kann auch ohne Berechnung der Stahltemperatur für eine eingegebene Größe erfolgen.
Der c/t-Nachweis wurde bei Rechteckprofilen auf die Grenzwerte eines Kreisrohrs bezogen.
Der Querschnittsnachweis an den Stabenden ist mit dem Materialsicherheitsbeiwert γM0 = 1.0 zu führen.
Bei der Übergabe der Querschnittsparameter eines geschweißten U-Profils wurden die c- und t-Werte für den Nachweis falsch gesetzt.
Für die Drehbettung durch Querträger wird nun die Hilfsgröße beff sowohl am Bildschirm als auch im Druckdokument ausgegeben.
der 4H-EC3ST-Patch kann über das Internet heruntergeladen werden.