der jüngste Patch umfasst alle Vorgänger! zur Patchliste
- 1s 22.06.2017
neu: Wird die Druckoption "Druckprotokoll ausführlich" gewählt, werden bei den Wandkräften auch die Wände ausgedruckt, die senkrecht zur Belastungsrichtung angeordnet sind.
neu: Bei Verwendung von OSB-Platten als Beplankung wird beim Nachweis der Plattenbeanspruchung der Beplankung zusätzlich die Biegtragfähigkeit für Platten ausgewiesen, die senkrecht zur höheren Beanspruchbarkeit verlegt werden.
neu: Es werden von nun an bei Wahl des Berechnungsverfahrens "Wandlängen" auch die Wandkräfte der Wände, welche senkrecht zur Belastungsrichtung stehen, ausgegeben.
Beim Nachweis der Plattenbeanspruchung der Beplankung wurde bei OSB die zu ungünstige Beanspruchbarkeit in Scheibenrichtung anstelle der Beanspruchbarkeit in Plattenrichtung angesetzt.
Bei Wahl einer beidseitigen OSB-Beplankung wurde in einigen Fällen für eine der beiden Beplankunge eine etwas abweichende Schubfestigkeit fv90d berechnet.
Beim Nachweis der Scheibenbeanspruchung wurde für fvo,d fälschlicherweise der Wert Null ausgegeben.
- 1p 10.04.2017
neu: Bei allen numerischen Eingabefeldern können von nun an wahlweise Komma oder Punkt als Dezimaltrennzeichen verwendet werden.
Bei Eingabe selbstdefinierter Beplankungen konnte in seltenen Fällen die Schubtragfähigkeit der Verbindungsmittel nicht ermittelt werden.
- 1n 17.02.2017
Beim Aufruf aus 4H-HORA war das Optionsfeld zur Eingabe einer freien Lochleibungsspannungsformel bei frei definierten Beplankungen inaktiv.
Bei Eingabe selbstdefinierter Beplankungen wurden die kdef-Werte nicht korrekt übernommen.
Im Druckprotokoll selbstdefinierter Materialien fehlte die Ausgabe der Rohdichte.
- 1l 25.10.2016
Bei Verwendung der Holzart "Laubholz" wurden zu geringe Festigkeitswerte ermittelt.
- 1k 30.08.2016
Bei der Berechnung der Bemessungsmomente nach dem vereinfachten Einfeldträgerverfahren wurden in einigen Fällen zu große Momente ermittelt.
- 1j 29.08.2016
neu: Die Mindestabstände für Kerto-Q und Kerto-S wurden entsprechend der Zulassung Z-9.1-847 übernommen.
In seltenen Fällen wurde die geometrische Exzentrizität der Wände falsch berechnet.
Bei Berechnung der Wandkräfte nach dem Verfahren "Wandlängen" wurde bei der Bildung des Bemessungsmomentes das Moment unter der Schlusslinie nicht abgezogen.
Der 4H-HDTF-Patch kann über das Internet heruntergeladen werden.