der jüngste Patch umfasst alle Vorgänger! zur Patchliste
- 1q 16.03.2015
neu: Bei zweiteiligen Querschnitten können Nägel oder Schrauben auch einreihig angeordnet werden.
Die Einstellungen des Verformungsnachweises wurden nach Verlassen des betreffenden Eingabefensters nicht in jedem Falle übernommen.
- 1o 27.08.2014
neu: Größere Auswahl von SPAX-Schrauben.
neu: Umstellung der Berechnung von SPAX-Schrauben auf ETA-Zulassung.
neu: Neue Materialien KERTO-S und KERTO-Q für Verstärkungen.
die Buttonleiste im Bearbeitungsfenster für die Einwirkungen war "verrutscht".
bei Berechnung verschieblicher Systeme wurde keine Fehlermeldung ausgegeben.
- 1m 13.11.2013
neu: Bei verklebten Verbindungen wurde bisher, auf der sicheren Seite liegend als Schubquerschnitt nur der Steganteil berücksichtigt. Nun wird, sofern die Materialien einheitlich sind, zum Schubnachweis der verklebte Querschnitt berücksichtigt.
- 1l 21.10.2013
neu: Für geklebte, zusammengesetzte Querschnitte mit horizontaler Fuge wurde der Nachweis in der Klebefuge ergänzt.
bei Verwendung von ASSY-Schrauben wurde die Option "Fichte, Tanne, Kiefer" nicht in allen Fällen übernommen, was dazu führte, dass das Verbindungsmittel nicht bemessen werden konnte.
in seltenen Fällen gab es einen Programmabbruch unter Windows 7 bei der Eingabe von Verstärkungen im Eingabeassistenten.
bei mehrfach unterteilten Stababschnitten wurden unter bestimmten Konstellationen zu geringe effektive Steifigkeiten ermittelt.
- 1h 05.08.2013
bei Eingabe mehrerer Verbindungsmittelreihen übereinander wurde eine zu große Momentenersatzfedersteifigkeit der Verbindungsmittel berechnet. Dies führte zu einer nicht korrekten Aufteilung der Querkräfte zwischen Hauptträger
und Verstärkung.
- 1g 20.06.2013
bei Verwendung von Nägeln zur Verbindung von Vollholz mit Gips- oder Holzwerkstoffen und gleichzeitiger Wahl des Vereinfachten Berechnungsverfahrens (DIN 1052:2008, Gl. 226 bzw. NAD) konnte die Schertragfähigkeit des Nagels nicht ermittelt werden.
- 1f 19.04.2013
bei der Berechnung der Verschiebungmodule kser nach DIN EN 1995-1-1, Tabelle 7.1 wurde anstelle der mittleren Rohdichte die charakteristische Rohdichte eingesetzt.
beim Editieren von Stabgruppen wurden zuvor definierte Gelenke in dem Stabzug wieder entfernt.
- 1c 18.02.2013
neu: Die einzuhaltenden Grenzwerte für Verformungen können nun direkt vom Nutzer vorgegeben werden. Alternativ können die Empfehlungen nach DIN EN 1995-1-1, Tab. 7.2 berücksichtigt werden.
die Bearbeitung und der Ausdruck der nationalen Anwendungsdokumente der Eurocodes wurde erweitert und verbessert.
in seltenen Fällen erschienen die Ergebnisse des Durchbiegungsnachweises nach EC5 nicht in der Druckliste.
der 4H-DULAH-Patch kann über das Internet heruntergeladen werden.