pcae entwickelt und vertreibt EDV-Programme für das Bauwesen seit 1985.
Inhaber und Mitarbeiter der pcae sind Absolventen der Universität Hannover und haben bereits während Studium
und Promotion Kenntnisse in Erstellung und Anwendung numerischer Methoden zur Lösung baustatischer Problemstellungen erworben und vertieft.
Aus dem gemeinsamen Interesse an der Materie entwickelte sich die pcae auf Ebene der Gesellschafter.
Der Entwicklerstab wurde sukzessive durch fachlich kompetente Mitarbeiter mit gleichgerichteter Interessenlage ergänzt und ergibt sich heute in folgender Konstellation:

Michael Siedler-Borker
Dipl.-Ing.
Gesellschafter-Geschäftsführer
Vertrieb und Kundenbetreuung

Thomas Hartmann
Dipl.-Math.
Gesellschafter-Geschäftsführer
Programmentwicklung Algorithmen
Martin Heller
Dr.-Ing.
Gesellschafter-Geschäftsführer
Programmentwicklung Oberflächen
Hermann Wibbeler
Dr.-Ing.
Programmentwicklung
Bereiche Stahl- und Holzbau
Christine Barlag
Dr.-Ing.
Programmentwicklung
Bereiche Stahlbetonbau u. Stahlbau
Ingo Frese
Dipl.-Ing.
Programmentwicklung
Bereiche Stahlbetonbau u. Grundbau
Thomas Blase
Dr.-Ing.
Programmentwicklung
Bereiche Brückenbau, Grundbau,
Holzbau, Stahlbau
   
Aus den Tätigkeitsbereichen der Mitarbeiter ist ersichtlich, dass die pcae keinen "Vertriebswasserkopf" besitzt.
Dies ergibt einerseits die Möglichkeit, 4H-Programme preisgünstig anbieten zu können, andererseits aber auch das zwingende Erfordernis, eine reibungsfreie Anwendung der Programme zu gewährleisten, um den Arbeitsbetrieb nicht durch Hotlineanfragen zu blockieren.
Durch grafische Eingaben, die eine sofortige visuelle Kontrolle ermöglichen, programminterne Plausibilitätskontrollen, Online-Hilfesysteme und umfassendes Handbuchmaterial (das als Ausdruck mitgeliefert wird) ist es gelungen, die zweite Bedingung zu erfüllen.
Parallel garantiert dies dem Anwender aber auch einen schnellen Arbeitsfortschritt ohne lästige Rückfragen.
Der Besitzer eines für ihn neuen 4H-Programms arbeitet sich an Hand des mitgelieferten Handbuches mit Beispieleingaben schnell in die neue Materie ein und kann innerhalb kürzester Frist seine eigenen Aufgaben selbständig lösen.
Ferner werden für den bereits mit diesen Grundkenntnissen vertrauten Anwender Schulungen zur Vertiefung und Vermittlung von Hintergrundinformationen angeboten.
Für sich trotzdem noch ergebende Rückfragen steht die kostenfreie Hotline zur Verfügung. Sofern die Fragen nicht ganz speziell inhaltlicher Natur sind, kann i.d.R. jeder Mitarbeiter erschöpfend Auskunft geben.
Für uns sind die Hotlinefragen zudem Anlass, die Programme weiter zu perfektionieren.
Diese Programmverbesserungen oder auch Problembeseitigungen werden allen Nutzern durch kostenfreie
Downloads zur Verfügung gestellt.
Da wir mit unseren Kunden keine Wartungsverträge abschließen, sind die oben genannten Serviceleistungen kostenfrei.
Bei Programmerweiterungen, wie z.B. durch Einarbeitung neuer Normen, bieten wir Updates an, die dann naturgemäß nicht kostenfrei sein können.
Zu einem vollständig neuen Programm erhalten unsere Kunden ein Vorzugsangebot, dessen Preis sich deutlich vom späteren Listenpreis unterscheidet.
Das geschilderte Geschäftsprinzip hat sich über die Jahre sowohl für die pcae als auch und vor allem für unsere
Kunden als fruchtbar und vorteilhaft herausgestellt.
Und dennoch gibt es auch für die Zukunft genügend Aufgaben und Möglichkeiten zur weiteren Verbesserung.