Detailinformationen
statisches System .................
Querschnitte ..........................
Lagerfesthaltungen .................
Beulsicherheitsnachweis ........
Trägerbelastung .....................
Berechnung ...........................
Handbuch ................................
kleiner Kranbahnträger ............
Programmübersicht ................
Kontakt ....................................
Infos auf dieser Seite ... als pdf 
Eingabeoberfläche ................
Leistungsumfang ..................
Stichwortverzeichnis .............
Dez. 2016
4H-KRAN, Kranbahnträger, wird gegenwärtig erweitert und auf EC 3 umgestellt.
Die Arbeiten an den erforderlichen Nachweisen zum Ermüdungsnachweis, den Beul- und
QK4-Nachweisen und zur Lasteinleitung stehen gegenwärtig vor dem Abschluss.
Sobald die neue Programmversion vorliegt, werden unsere Kunden wie üblich
per Mail informiert und diese Seite aktualisiert.
 
 
  
Der Kranbahnträger (ein Längsträger der Gesamtkranbahnkonstruktion) kann aus maximal zehn Bereichen
bestehen.
Ein Bereich kann ein Feld zwischen zwei Lagern sein. Ferner kann die Änderung der Querschnittsgeometrie (Querschnittswechsel, Voutung) die Bereichseinteilung notwendig machen.
Ein weiteres Kriterium für die Abschnittsteilung kann die bereichsweise Festhaltung des Obergurtes sein.
  
Zur Beschreibung der Querschnittsgeometrie werden Querschnittstypen gebildet, die den Bereichsanfängen
bzw. -enden in einer Eingabetabelle zugewiesen werden.
Bei einer Voutung variieren dann die Querschnittstypen zwischen Bereichsanfang und -ende.
Standard-Doppel-T-Querschnitte (H-,I-,D- oder W-Serie) können aus der Profildatei übernommen werden.
Die parametrisierten Querschnitte umfassen doppelt- und einfachsymmetrische Doppel-T-Querschnitte mit Halsverstärkung oder angeschweißten Winkeln und einen Kastenquerschnitt.
  
Der Trägerquerschnitt kann in der Obergurtebene gegen seitliches Ausweichen gehalten werden.
  
sind in beliebiger Kombination für alle sechs Freiheitsgrade und die Verwölbungsbehinderung möglich.
  
Die gesamte Trägerlänge kann durch Vorgabe von Quersteifenabständen in Einzelbeulfelder unterteilt werden.
  
gliedern sich in das Eigengewicht, das Zusatzeigengewicht und die feldweise Verkehrslast.
  
Drei Krane mit jeweils maximal neun Achsen können den Kranbahnträger unabhängig voneinander befahren.
  
Die Schnittgrößenberechnung erfolgt nach Th. II. Ordnung. Hierdurch ist keine gesonderte Betrachtung für den Stabilitätsnachweis gegen Biegedrillknicken erforderlich.
  
Die Berechnung erfolgt nach DIN 18800 und DIN 4132.
  
Die Auflagerkräfte werden nach Th. I. Ord. ermittelt und getrennt nach g, p, Krane H und HZ ausgewiesen.
  
Die extremalen Schnittgrößen werden grafisch dargestellt.
  
Spannungs-, Betriebsfestigkeits-, Biegedrillknick- und Beulnachweise werden automatisch geführt.
statisches System .................................
Querschnitte .........................................
Querschnittstypen ...............
Profildatei ............................
parametrisierte Querschnitte
Voutung ...............................
Obergurtfesthaltung .............
Lagerfesthaltungen ..............................
Vorzeichendefinition .............
Lagertypen ..........................
Beulsicherheitsnachweis ......................
 
Ablauf Beulnachweis ............
Beulwerte ............................
Spannungen ........................
Trägerbelastung ...................................
 
Streckenlasten ....................
Kranlasten ..........................
Materialsicherheitsbeiwert
Pufferabstände ....................
Schrittweite .........................
Vorkrümmung ......................
Fahrtrichtung .......................
Überlagerung Seitenlasten
Berechnung ..........................................
 
Lager- / Schnittgrößen ........
Nachweise ..........................