der jüngste Patch umfasst alle Vorgänger! zur Patchliste
- 1g 30.07.2019
neu: Im neuesten nationalen Anhang der Schneelastnorm DIN EN 1991-1-3/NA:2019-04 gibt es neue Festlegungen zur Erhöhung der Formbeiwerte speziell für große Bauten. Diese wuden in 4H-WUSL eingearbeitet.
neu: Die ebenfalls neuen Festlegungen zur Berücksichtigung von Schneeverwehungen bei aufgeständerten Solarthermie- und Photovoltaikanlagen wurden im Register Schnee aufgenommen.
Ein Fehler, der den Ausdruck der neuen Kapitel in englischer Sprache verhinderte, wurde beseitigt.
- 1f 05.07.2019
Die Absätze 12.1.8 (DIN 1055-4) und 7.2.9 ( DIN EN 1991-1-4, Eurocode) behandeln auf ähnliche Weise das Thema Innendruck bei Windeinwirkung. Nach DIN 1055-4 muss der Winddruck/Windsog in einem Bereich, in dem der Normalfall relativ kleine Werte liefert, auf Mindestwerte (Innendruckbeiwerte cpi = +0.2 oder cpi = -0.3) gesetzt werden. Diese Regel wurde versehentlich und fälschlicherweise in 4H-WUSL auch auf die Festlegungen von Eurocode übertragen.
- 1e 17.05.2019
Bei aufgeständerten Zylindern wurde die Schlankheit mit Hilfe der Gesamthöhe anstelle der verbleibenden Zylinderhöhe ermittelt.
- 1d 26.03.2019
Bei der Ermittlung der Windbelastung auf Fachwerke wurde der Abminderungsfaktor zur Berücksichtigung der Schlankheit unabhängig vom Völligkeitsgrad erfasst. Dies führte zu zu niedrigen Windlasten.
Es wurde leider versäumt, die für den schwarz/weiß-Ausdruck erforderlichen Grafiken der Installation beizufügen.
der 4H-WUSL Patch kann über das Internet heruntergeladen werden.