der jüngste Patch umfasst alle Vorgänger! zur Patchliste
- 1q 27.11.2019
neu: Lastlinien (Schweißnähte) können elastisch gelagert werden. Die Federsteifigkeit kann jedoch nur einheitlich in der FEM-Abteilung festgelegt werden.
Der Statikausdruck wurde überarbeitet.
Beim Schweißnahtnachweis wurde die Festigkeit des Anschlussprofils ignoriert. Es wurde stets mit der Festigkeit des Knotenblechs gerechnet.
Die Schraubengröße M36 wurde ohne Unterscheidung in normale und große Schlüsselweite dargestellt.
Der Schnittgrößenimport wurde ggf. nicht korrekt durchgeführt. Bei nur einem Anschlussstab war das Vorzeichen des Moments ggf. falsch.
- 1n 17.05.2019
neu: Eine polygonale Berandung kann nun aus einer Text-Datei eingelesen werden.
Wenn eine hohe Netzverfeinerung notwendig wird, wurde ggf. die maximale Anzahl an Linieninkrementen überschritten.
Der Abstand der Schraubenachse zum Blechrand wurde ggf. zu gering (zu ungünstig) berechnet.
- 1m 26.03.2019
FEM-Tool: Der Glättungsradius wurde an die Situationen"reiner Schraubanschluss", "reiner Schweißnahtanschluss" angepasst.
FEM-Tool: Verbesserung der Netzgenerierung.
Die Ausnutzung der Lochleibungstragfähigkeit am Knotenblech wurde nicht extremiert.
Die Schraubenabstände p1, p2 bei freiem Schraubenbild werden nun überprüft und ggf. ignoriert.
Die Toleranzschwelle für die Abstandskontrolle von Schrauben wurde reduziert.
- 1e 05.03.2019
neu: Schrauben - freie Anordnung: Der Lastpunkt kann verschoben werden.
neu: geschweißter Winkel: Nachweis der effektiven Querschnittfläche.
neu: Erweiterung der Ergebnisausgabe am Bildschirm.
geschraubter Anschluss: Beim Nettonachweis für einseitig angeschlossene Winkel mit einer Schraubenreihe wurde die Tragfähigkeit falsch berechnet.
Der Querschnittsnachweis für Anschlussprofile an Schrauben oder Schweißnähten, die dem 'Lastabtrag' dienen, wird nun durchgeführt.
der 4H-EC3FK-Patch kann über das Internet heruntergeladen werden.